Historie
 
 
Historie | Bekanntmachungen | Sprechzeiten | Mitarbeiterverzeichnis | Zuständigkeiten A - Z |
Dienstleistungen und Formulare | Gemeinschaftsversammlung | Infobroschüre | Amtsblatt
 
 


Bildung der Verwaltungsgemeinschaft

Am 02. Januar 1992 wurde die VG *Leinetal* gegründet, bestehend aus den Mitgliedsgemeinden Bodenrode und Westhausen.
Der Name *Leinetal* resultiert aus der Lage der Gemeinden im Eichsfeld nach dem Fluss *Leine*, der durch die Gemeinden Wingerode, Bodenrode sowie Westhausen fließt.

Durch den damaligen Innenminister Schuster wurde am 23. August 1993 die Erweitung der Verwaltungsgemeinschaft um die Gemeinden

Geisleden
Glasehausen
Heuthen
Hohes Kreuz (mit den 4 Ortsteilen Bischhagen, Mengelrode, Siemerode und Streitholz)
Reinholterode
Steinbach und
Wingerode

unterzeichnet.

Aufgrund der geographischen Lage sollte der Verwaltungssitz im Mittelpunkt der VG - also in Bodenrode entstehen.

Die Thüringer Verordnung über die Bildung der VG *Leinetal* wurde am 05. November 1993 im Gesetz- und Verordnungsblatt (GVBl. Nr. 31) verkündet und ist am 06. November 1993 in Kraft getreten.

Die konstituierende Sitzung der Gemeinschaftsversammlung, zu der die Rechtsaufsichtsbehörde des Landkreises eingeladen hatte, fand am 20. Dezember 1993 statt. Das restaurierte Verwaltungsgebäude wurde am 21. Oktober 1994 seiner Bestimmung übergeben. Danach wurden alle Amtsbereiche der VG in Bodenrode tätig.

Link zur Geschichte des Barockgebäudes (OT Bodenrode)